„Industriedesign in bundesdeutschen Unternehmen“ von Yves Vincent Grossmann

Arbeitstitel „Industriedesign in bundesdeutschen Unternehmen (1968-1990)“

von Yves Vincent Grossmann (Ludwig-Maximilians-Universität München) in dem Promotionsprogramm ProMoHist
[Promotionsblog: http://yvesvincentgrossmann.info/]

Zielsetzung

Ziel der Dissertation ist es zu untersuchen, wie sich die Berufsgruppe der Industriedesigner in einem unternehmerischen Umfeld zwischen Ökonomie und kreativen Tätigkeiten „nach dem Boom“ (Doering-Manteuffel) entwickelten. Die Arbeitshypothesen des Forschungsprojekts lauten erstens, dass es zwischen den 1960er und 1990er Jahren zu einer weitreichenden Transformation des bundesdeutschen Industriedesigns kam, zweitens, dass dieses Industriedesign hauptsächlich von einer losen Gruppe von Designern der früheren Hochschule für Gestaltung in Ulm geprägt wurde, und drittens, dass dieses technische Industriedesign wesentlich zu den Erfolgen der deutschen Wirtschaft beitrug. In den Praxisfeldern der von der HfG Ulm geprägten Gestaltergeneration überschneiden sich die sozialen Funktionsbereiche Wirtschaft, Technik, Kunst und Wissenschaft.

Analyse

Die Analyse geschieht auf vier Ebenen. Ausgangspunkt ist, erstens wie in ökonomischen Krisen die industrielle Formgebung in Konzernen als eine Lösungsstrategie kommuniziert wurde. Zweitens professionalisierte sich parallel dazu das Berufsbild der Industriedesigner. Drittens führten neue Materialien, Technologien und Standardisierung zu einer Verwissenschaftlichung der Gestaltung. Viertens wurde Design zu einem sozioökonomischen Faktor im globalen Wettbewerb erklärt. Den methodische Zugang bildet eine akteurszentrierte Analyse der Industriedesigner, um das Handeln der Gestalter in Unternehmen und Netzwerken nachvollziehbar zu machen.

Untersuchungsbeispiele

Das hier untersuchte Industriedesign bezieht sich nicht auf das Design industriell hergestellter Konsumprodukte wie Haushaltsgeräten, Spielzeug oder Möbeln. Vielmehr geht es um die Gestaltung von so genannten Investitions- und Industriegütern wie beispielsweise Nutzfahrzeugen, Kunststoffbehältern oder keramischen Stromisolatoren. Als „Design“ wird dabei die bewusste und schöpferische Gestaltung eines Objekts in jeder Materialität, Größe, Intension und nach spezifischen Gesichtspunkten für eine Funktion verstanden. Das Adjektiv „industriell“ vermittelt, dass es sich bei den Gestaltungsprozessen, dem Endprodukt und der Form nach um kein singuläres Produkt handelt. „Industriell“ steht in Abgrenzung zum individuellen Design von Produkten des Kunsthandwerks wie Schmuck- und Töpferwaren. Das technische Industriedesign stellt ein wesentliches Merkmal der bundesdeutschen Industrieproduktion dar, dessen Bedeutung jedoch immer noch unterschätzt wird und bisher ein Forschungsdesiderat ist.

Ziel der Arbeit

Im Mittelpunkt der empirischen Untersuchung stehen konkrete Gestaltungsprojekte von Industriedesignern, die Rolle von Gestaltern in den Unternehmen und die Verbindung zwischen Design und Industrieproduktion. Dabei ist der Aspekt des Industriedesigns zwischen Ökonomie und Kunst noch nicht systematisch untersucht worden. Ziel ist es daher darzustellen, wie eine von der Hochschule für Gestaltung Ulm geprägte Generation ihre Ausbildung in der Praxis umsetzte und – so eine Hypothese – neue industrielle Designformen hervorbrachte. Zugleich wird gezeigt, wie die technische Machbarkeit und ästhetische Wirkung von Produkten in Unternehmen zusammengebracht wurde und durch welche Prozesse sich Designschaffende zu professionellen Industriedesignern entwickelten.

-> zum nächsten Projekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

akis ak_rel=alue="ak_rel=require2red"submi via3 class="a"> Schdiv id=alue=f=s="cont vi-pageu>Schdiv id=al Funty-metaia3Schdiv id=Ner">N e=""-eiche Wrefine E-Mmment-form-chypotheses.org/ttued">*Promotionsbls zwische rel=ses.org/fhte. Zuglribhte. Zuglrs.or - nk">Promotionsble type="text/css">bo1392bjep?pubtynu-mhte. Zuglr-Kapp000rfof+xmmenu-mhte. Zuglr-Kapp000rfof+xms.orgbr"su="https://f-origin.hypotheses.org/wp" titlp?pubtyfeess=y Sc/dhmucd" />s.or - nk">Promotionsble-text">Suchen NamSchdnten

clas le te-ti ']imgp:40_paq.ps u(['swebleCindoDo5 paa:hobgr']imgp:40_paq.ps u(["DesDype="teT Unte, type="te.do5 pa + "scr+ type="te.p?pub]imgp:40_paq.ps u(['f+xdePagestiw']imgp:40_paq.ps u(['sweblea:hoT+xdebgr']imgp:40()),g=c.souwp-contenk.geutyeleven/jpk. e-olterss' mjmgp:4040_paq.ps u(['DesT+xdeerUrl', u+'pk.tml']imgp:4040_paq.ps u(['Destem Id', '4']imgp:4040k.ged=type="te, g=dvascript",b.get'xemes/'), s=dvncek=b.createElement('xemes/')"),mgp:4040g].appesyntaxent/plugin'; g.a'alc=emai; g.ead")[emai; g.gNamu+'pk.js'; s.tenuntNgenrsupe dBmit"e(g,simgp:40})thigp:uedemes/>te-tpxemes/t class="fo/ent/pluginsir/1856/files/ Dellen Iem otheank derPrope akue=""trier&plil;nuniter. Drits="cse otrei ip:/ nedurcCnommeofesspan es sich u="https\"text/cse type="text/css">bo6540\">WinerothIuchns, dasses.org/wes inmment-form-\po Gesalommessert\">ued">*<")p=b.r("e" , ponommessert")p=k.getTo("m-ba,ev-$("a,,a)Gesalommessert")pcrkik()),g=c.so)wp-k.geexp.ape.3\f+xnomtethigexp.ape.DesTich(exp.ape.nceTich()r+ (365 * 24 * 35356* <)higtype="te:foomme.3\"__alommessert=1;expnt"equr+ exp.ape.toGMTe ubgr()r+ ";do5 pa=" /> t /> b">Oe="tps:t ws.orr claspe='hidedbrome=alv" igäsh: n-i>te-tie- upe-p ud">**

b">umment-form-"p?pub">Oe="tps:t w potksued">*b//dhp000bot>B&ulil;be"ns.orgtype- upe-u="https"text/csosts ree="text/css">b/ass="enan "menulee Gs.orgtype- upe-u="https"text/csosts ree="text/css">b">WinerothIuchns, dasses.org/pe-p **

b">umment-form-"p?pub">Oe="tps:t w Jemoiedsued">*bo/dhp000bo-jemoiedsmenine wurifmucs.orgtype- upe-u="https"text/csjemoiedsree="text/css">b/643staWinerothIuchns, dasses.org/pe-p *<||(:/aued">*

umment-form-"p?pub">||(:/aued">* **

umment-form-"p?pub">hte. Zuglrued">*bo/dhp000bo-/spaosts t>B000kdhp000ueem-type- te-tie- claspe='hidedbromei>te-tie- upe-p ud">**

b">umment-form-"p?pub">N+xm},geros.d">*bf="httsserthtml.asdedemes/t w">umment-form-"p?pub">Bswewuri deif+xmses.d">*bo14043">Oe="tps:t w Frefmier>te-tie- uchnsp" method//saccesree="text/css">bfontees.org/"> gp utype=Desgp uSchdn bmit" value="qjepdhms.org/ id=" te-bmit" v maxebrjemoieda naol=alue="uyverequiretschen-unternehmen-von-yvesx" e" seespoe" seejepdhms.a naol=de upmie type="ebrjemoieda naol>neue 000 size="3 ut="_but="_b und dur maxee="text/csa naol=alue="uyverequirejepdhms.a naol=de upmie type="ee="text/csa naol>ue Oe="tps:t w size="3 enSchdp u/butturgp te-tips://f-origin.nSchdppxemes/t classyntaxent/plugin'ery/jquery.js?ver=1.12.4'> t xemes/t classyntaxent/plugin'ery/jquery.js?ver=1.12.4'>

t xemes/t classyntaxent/plugin'ery/jquery.js?ver=1.12.4'>