Neuer Sammelband zu digitalen Rekonstruktionen in der Architekturgeschichte als Open Access zugänglich

Nachdem unser Sammelband „Virtual Palaces, Part II“ schon im März auf der Palatium-Homepage zugänglich war, wurde er nun auch in die ART-Book Plattform der UB-Heidelberg aufgenommen. Das hat mehrere Vorteile. Zunächst ist er als vollständiges PDF zugänglich, wie auch auf der Projektseite.

Virtual Palaces II cover

Er hat aber zusätzlich schon eine eigene DOI erhalten und ist damit in die Langzeitarchivierung der Bibliothek und deren weltweit vernetzte Kataloge aufgenommen. Demnächst werden zudem alle Einzelbeiträge bibliothekarisch erfasst und einzeln zugänglich sein mit persistenter DOI. Eine Print-on-Demand-Ausgabe ist geplant, sodass man den Band dann auch ganz klassischen in die Hand nehmen können wird und er von Bibliotheken und Lesern bei Bedarf angekauft werden kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.